Kollektivverträge

Kollektivvertragsabschluss 2017

Für die Arbeiter und Angestellten der Papierindustrie wurde am 5.4.2017 mit den Gewerkschaften PRO-GE und GPA-DJP folgender Kollektivvertragsabschluss erreicht:

Ab 1.5.2017 werden die Ist-Löhne und Ist-Gehälter um 1,6 Prozent, die KV-Löhne und Mindestgehälter um 1,7 Prozent erhöht. Es besteht wieder die Möglichkeit einer Freizeitoption, die optional in den Betrieben umgesetzt werden kann. Lehrlingsentschädigungen und Schichtzulagen werden ebenso wie die Reiseaufwandsentschädigungen um 1,7 Prozent angehoben.

Rahmenrechtlich wurde eine volle Anrechnung von Karenzen auf dienstzeitabhängige Ansprüche (ausgenommen Zeitvorrückungen) sowie bei Lehrlingen eine Übernahme der Kosten der Hin- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Berufsschulinternat einmal pro Woche vereinbart.

Klargestellt wurde, dass Ferialarbeiter in die Lohngruppe 6 einzustufen sind, während Arbeitnehmer in der Probezeit zukünftig mindestens 95 % der KV-Lohns der Lohngruppe 5 erhalten. Der Einstiegsgehalt der Verwendungsgruppe I bei Angestellten wird angehoben.

Der Kollektivvertrag gilt bei einer Laufzeit von 12 Monaten ab dem 1. Mai 2017. Die ab dem 1. Mai 2017 geltenden Kollektivvertragstexte für Arbeiter und Angestellte werden nach Abstimmung mit den Gewerkschaften so rasch wie möglich zum Download auf der Homepage bereit gestellt.

Download Kollektivvertrag Arbeiter ab 1.5.2017

Download Kollektivvertrag Angestellte ab 1.5.2017

Rückfragen:
Dr. Werner Auracher
Tel. 01 588 86 – 205
werner.auracher@---nospam---austropapier.at