Türchen 2

Wellpappe und Pappe

Die Bezeichnung 'Pappe' kommt vom Ausdruck 'pappen', dieser Begriff wurde früher für das Zusammenkleben verwendet. Wellpappe ist ein Verpackungsmaterial, das leicht, aber bezogen auf sein Gewicht relativ stabil ist. Wellpappe entsteht durch das Zusammenkleben von mindestens einer glatten und einer gewellten Papierbahn. Es werden bis zu sieben Papierbahnen eingesetzt, um Wellpappe herzustellen.
Die Welle ist ihr entscheidendes Charakteristikum: Leichtes Papier erhält eine außerordentliche Festigkeit, wenn es gewellt bzw. geriffelt und mit glatten Papierbahnen Hohlvolumen bildend verklebt wird. So entsteht durch eine Art Leichtbaukonstruktion ein stabiles Verpackungsmittel aus Papier.
Wellpapperohpapiere werden in Österreich von Rondo Ganahl und Smurfit Kappa Nettingsdorf hergestellt. Für Ringbücher, Schuber, Schuhe und überall wo besonders stabiles Material für Verpackungen oder andere Anwendungen gefragt ist, kommen Spezialpappen zum Einsatz. So werden unter anderem Hartpappen, Buntpappen oder Schuhgelenkspappen in Österreich von Merckens in Schwertberg hergestellt.

 

Pappe ist sogar so stabil, dass man daraus Häuser bauen kann. Wie das geht, seht ihr hier.