Türchen 5

Xylit

Xylit ist neben Sorbitol als natürlicher Zuckeralkohol Bestandteil vieler Gemüsesorten, und auch in der Rinde bestimmter Holzarten wie z. B. Birke und Buche enthalten. Die Papierindustrie produziert Xylit mit Hilfe von chemischen Verfahren aus Holzabfällen der Papierproduktion. Xylit hat einen ähnlichen Geschmack und die nahezu gleiche Süßkraft (98 %) wie Saccharose. Löst sich Xylit im Mund im Speichel, entzieht es der Umgebung Wärme und erzeugt auf der Zunge einen Kühleffekt, der ähnlich dem Effekt von Menthol ist. Es hat 40 % weniger Kalorien als Haushaltszucker (Saccharose) und beeinflusst den Blutzucker- und Insulinspiegel geringfügiger als Saccharose. Es wird deswegen von Menschen mit Diabetes Mellitus als Ersatz für Saccharose verwendet.

Xylit findet sich oft in Kaugummis und Zahnpasta, wo es eine erfrischende und anti-kariogene Wirkung hat. In Österreich wird Xylit zum Beispiel von der Lenzing AG hergestellt. Xylit kann als Zuckerersatz auch fürs kalorienarme Keksebacken verwendet werden.
Hier findet Ihr eine Auswahl an Rezepten.