Aktuelles

Exportpreis 2017

Der von der Wirtschaftskammer Österreich gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium BMWFW seit 1994 verliehene "Österreichische Exportpreis" geht in seine 23. Runde.
Er ist die Auszeichnung und Würdigung überdurchschnittlichen Engagements und Erfolges österreichischer Unternehmer auf den Auslandsmärkten. Die Verleihung des Österreichischen Exportpreises – in Gold, Silber und Bronze – jeweils in den Kategorien Industrie, Handel, Gewerbe und Handwerk, Tourismus, Information und Consulting und Verkehr sowie begleitet vom „Global Player Award“ findet  am 26. Juni 2017 in Wien statt.  

Die Exportpreis - Kriterien sind:

  • Vorliegen einer gezielten Exportmarketingstrategie
  • Wesentlicher Anteil des Exports an den gesamten Unternehmensaktivitäten
  • Steigerung des Exportanteils, zumindest aber seine Erhaltung in schwierigen Märkten
  • Risikobereitschaft und Innovationsfreudigkeit im Exportmarketing
  • Überwindung besonderer Probleme in der Marktbearbeitung (die sich aus der Konkurrenz oder der Nachfragesituation bzw. aus dem Produkt oder aus dem außenwirtschaftlichen Umfeld ergeben)
  • Erfolgreiche Marktnischenpolitik oder Vermarktung besonders Österreich-spezifischer Erzeugnisse

Die Exportpreis-Sieger in der Kategorie „Industrie“ in den letzten Jahren waren die Zizala Lichtsysteme GmbH (2011),  Starlinger & Co GmbH (2012), die Bertsch Holding (2013), Doppelmayr Seilbahnen GmbH (2014) und die Doka GmbH (2015).
Im Vorjahr gewann den Industrie-Exportpreis die Getzner Textil AG in Bludenz.

Alle exportorientierten österreichischen Industrieunternehmen sind eingeladen, sich online auf http://wko.at/exportpreis mit dem Ausfüllen des Fragebogens für die Kategorie INDUSTRIE des „EXPORTPREISES 2017" zu bewerben.  

Die Ausschreibungsfrist endet am 20. Februar 2017.