Anfänge und Epoche in China

Papyrus

Das Papier leitet seinen Namen von der Papyrusstaude, Cyperus papyrus, ab, dem Rohmaterial der altägyptischen Schriftrollen. Schon vor über fünftausend Jahren fertigten die Ägypter aus dem Mark der Stängel der Papyrusstaude dünne, möglichst breite und lange Streifen.

Pergament

Der vermutlich älteste Schriftträger, der auch noch bis in die Neuzeit für kostbare Bücher und wichtige Urkunden Anwendung findet, ist das Pergament, eine mit Pottasche oder Kalk gebeizte und geglättete Tierhaut. Pergament löste Papyrus ab dem vierten und fünften Jahrhundert nach Christus als Schreibmaterial im europäischen Kulturraum ab.

Chinesische Anfänge

Obwohl schon vorher Papier aus Fasern hergestellt wurde, stammt die erste schriftliche Aufzeichnung über ein Verfahren zur Herstellung einer Urform des heutigen Papiers aus dem Jahr 105 nach Christus. Der chinesische kaiserliche Hofbeamte Tsai Lun berichtete über die Papierherstellung aus verschiedenen Pflanzenfasern unter Mitverwendung von Hadern und verwies damit in eine Richtung, die über fast zwei Jahrtausende der grundlegende Weg zur Papierherstellung blieb. Die Kunst der Papierherstellung verbreitete sich zunächst nach Korea (sechstes Jahrhundert) und Japan (achtes Jahrhundert), wo sich eine sehr anspruchsvolle Papierkultur entwickelte.