Kollektivverträge

Kollektivvertragsabschluss 2019

Für die Arbeiter und Angestellten der Papierindustrie wurde am 15.3.2019 mit den Gewerkschaften PRO-GE und GPA-DJP folgender Kollektivvertragsabschluss erreicht:

Ab 1.5.2019 werden die Ist-Löhne und Ist-Gehälter nach Lohn- und Verwendungsgruppen gestaffelt um 3,2 – 3,4 Prozent, mindestens jedoch Euro 80 (Pappenindustrie: 3,0 Prozent, mindestens Euro 60) und die KV-Löhne und Mindestgehälter ebenfalls um 3,2 – 3,4 Prozent (ohne Mindestbetrag) erhöht.

Die Lehrlingsentschädigungen werden für gewerbliche und kaufmännische Lehrlinge vereinheitlicht und für neu eintretende Lehrlinge im ersten und zweiten Lehrjahr deutlich erhöht.

Die Nachtarbeitszulage wird in zwei Schritten 2019 und 2020 mit rund 5,4 und 5,0 Prozent deutlich erhöht, die Zulage für die 2.Schicht und die Reiseaufwandsentschädigungen um 3,4 Prozent angehoben.

Rahmenrechtlich wurde für Überstunden ab der 11.Arbeitsstunde pro Tag und der 51.Stunde pro Woche ein Zuschlag von 100 Prozent vereinbart, ausgenommen bei gleitender Arbeitszeit.

Festgelegt wurde weiters unter gewissen Voraussetzungen ein autonomes Antrittsrecht für vereinbarten Zeitausglich bei Überstunden, Kündigungstermine bei Arbeitern bei Arbeitgeberkündigung wurden ebenfalls kollektivvertraglich verankert.

Bei Arbeitnehmerkündigung entfallen künftig die Freizeittage zur Postensuche während der Kündigungsfrist, die bisher kollektivvertraglich vorgesehen waren.

Der Kollektivvertrag gilt bei einer Laufzeit von 12 Monaten ab dem 1. Mai 2019.

Die ab dem 1. Mai 2019 geltenden Kollektivvertragstexte für Arbeiter und Angestellte werden nach Abstimmung mit den Gewerkschaften so rasch wie möglich zum Download auf der Homepage bereitgestellt.

Download Kollektivvertrag Arbeiter ab 01. Mai 2019 - in Kürze verfügbar

Download Kollektivvertrag Angestellte ab 01. Mai 2019 - in Kürze verfügbar

Rückfragen:
Dr. Werner Auracher
Tel. 01 588 86 – 205
werner.auracher@---nospam---austropapier.at