Aktuelles

Die Papierindustrie singt ein Loblied auf die Bioökonomie

Mit Song und Video über effiziente Holznutzung klärt die Austropapier über ihre Vorreiterrolle auf.

Die nachhaltige Nutzung von Holz ist ein Schlüssel, um den Kampf gegen den Klimawandel zu gewinnen. Denn wir müssen nicht nur unsere Art zu leben, sondern auch unsere Art des Wirtschaftens umstellen. Die Marschrichtung führt weg von Produkten aus fossilen hin zu nachwachsenden Rohstoffen. Das Ziel dieser Wirtschaftsform heißt Bioökonomie.

Der nachwachsende Rohstoff Holz ist eine der wichtigsten Ressourcen für die erdölfreie Zukunft. Doch auch im waldreichen Österreich ist Holz nicht unendlich verfügbar bzw. wächst es nur langsam nach. Deshalb ist es umso wichtiger, die vorhandenen Ressourcen optimal zu nutzen und daraus so viel wie möglich zu machen. So wird in der Papierindustrie nur Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet – und dabei vor allem Holz, das im Zuge der Waldpflege anfällt oder Nebenprodukte aus der Sägeindustrie. Die Nutzung erfolgt kaskadisch, also mehrstufig, um die größtmögliche Wertschöpfung daraus zu erzielen. Diese Einsatzweise ist ein wesentliches Grundprinzip der Bioökonomie.

Nachdem das Holz in seine Bestandteile zerlegt wurde, werden aus den Holzfasern Produkte wie Papier, Zellstoff, Karton etc. Diese können dann bis zu sieben Mal recycelt werden. Aus den weiteren Holzbestandteilen, wie Lignin und Hemicellulose, lassen sich noch ganz andere Produkte gewinnen, z. B. Vanillegeschmack, der Zuckerersatzstoff Xylit oder Duftstoffe für Parfums. Und was passiert mit den verbleibenden Reststoffen? Sie dienen als erneuerbare Energieträger für Ökostrom und -wärme. Durch diese gesamtheitliche Nutzung des Rohstoffs Holz ist die Papierindustrie bereits eine Vorreiterbranche der Bioökonomie und sie forscht und entwickelt immer neue Produkte aus Holz.

Das Video wird auf Facebook, Twitter und Instagram ausgespielt und findet sich auch auf der Website sowie dem YouTube-Kanal von Austropapier.

Link zum Video: https://youtu.be/KNWE9A5xI00

 

Credits:

Agentur: Kevin, Jaqueline & Sisi

Filmproduktion: prettyafternoon

Text: Christoph Pausz

Komposition/Arrangement: Christoph Pausz

Band: Chrisi, Klaus and Mary

Gesang: Bobby Slivovsky

Tonstudio: Innenhofstudios GmbH

Social Media: MediaBrothers

 

Rückfragen:

Julia Löwenstein, Austropapier Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit, Tel: +43 1 588 86 DW 294, mail: julia.loewenstein@austropapier.at